EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Am 1. Januar 1859 fuhr der erste Zug in Hennef an der Sieg ein. Der neue Bahnhof der Cöln-Mindener Eisenbahn- Gesellschaft lag an der 10,72 km langen Teilstrecke, die von Troisdorf kommend fertiggestellt wurde. Die 12,24 km lange Fortsetzung nach Eitorf wurde am 15. Oktober 1859 in Betrieb genommen.

Das Empfangsgebäude Hennef (Sieg)

Das traufenständige, zweistöckige Empfangsgebäude im Stil des Klassizismus war aus Backstein gebaut und dann verputzt worden. Dabei handelte es sich um einen Typenbau, wie er auf der Strecke häufig vorkam. Es besaß einen einstöckigen Anbau für den Wartesaal der III. und IV. Klasse. Über eine kleine Treppe gelangte der Reisende in den Vorraum, in dem sich die „Billet-Ausgabe“ und die „Gepäck-Expedition“ befand. Durch eine Tür gelangte er in den Wartesaal I. und II. Klasse, neben dem das Buffet lag. Im Obergeschoss befanden sich Wohnräume. Die Bahnhofsuhr war im Giebel über dem Eingang eingebaut worden. Im Bahnhof gab es einen separaten Güterschuppen mit Rampe.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Ab 1863 wurde das Schmalspurnetz um Hennef ausgebaut. Die erste, 20,77 km lange Verbindung nach Ruppichteroth, wurde am 1. Juni 1863 für den Güterverkehr und zehn Jahre später am 1. Juli 1873 für den Personenverkehr freigegeben. 1870 wurde die Strecke zweigleisig ausgebaut. Dabei erhielt der Hausbahnsteig eine Überdachung. Am 1. Dezember 1892 folgte die 14,61 km lange Verbindung über Beul (heute Bonn- Beul) zum Rheinufer. Die letzte, 19,19 km lange Schmalspurstrecke der Bröhlthaler Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft in Hennef, wurde nach Buchholz im Westerwald am 20. Januar 1892 eröffnet. 1992 gestaltete man die Bahnsteiganlagen einschließlich des Personentunnels neu. Die Jahreszahl des Tunnels wurde über der Unterführung in Beton gegossen. Die Bahnanlagen erneuerte die Deutsche Bahn AG 2004 und 2008 grundlegend. Dabei wurden die Bahnsteige erweitert und erneuert. Das Stationsgebäude wurde 2004 an einen Investor verkauft.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das 1859 erbaute Empfangsgebäude hat im Laufe der Zeit viele Änderungen erfahren. Es wurde durch weitere Anbauten an den Seiten und einem Vorbau an die veränderten Verkehrsbedingungen angepasst. Das ursprüngliche Stationsgebäude ist noch erkennbar. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz.
Köln - Gießen Köln-Deutz Gießen Bahnstation Hennef (Sieg) Bahnstation Hennef (Sieg)
Bilder Hennef (Sieg)
Bahnhof von 1859
Luftaufnahme
Bahnhof um 1910
Bahnhof um 1910 Bahnhof von 1859 Planung und Konzession
nach oben  > nach oben  >