© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Hochspeyer
Der Ort Alt-Hochspeyer liegt an der Pfälzischen Ludwigsbahn, die von Ludwigshafen nach Bexbach führte und bereits am 2. Juli 1847 bis Kaiserlautern gebaut war. In Hochspeyer entstand nur ein Güterbahnhof.  Erst 1870 wurde mit dem Bau der Alsenztalbahn, die von Hochspeyer nach Bad Münster am Stein führte, ein neuer Abzweigbahnhof, im Stil des Spätklassizismus, in Hochspeyer gebaut. Die Strecke wurde am 16. Mai 1871 eröffnet. Ab dem 1. Januar 1909 wurde der Bahnhof Eigentum der Bayrischen Staats-Eisenbahn. 1922 wurde er dann wieder Preußisch. Das Nebengebäude aus Natursandstein mit einem Dach aus Naturschiefer wurde in den 1920er Jahren errichtet. 2004 sanierte die Deutsche Bahn AG die Bahnanlagen und reduzierte die Gleisanlage. Das Stellwerk und dadurch bedingt auch das Empfangsgebäude wurden zum 1. Mai 2007 geschlossen.  
Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 29. Oktober 1870 nach Hochspeyer. Also 35 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Hochspeyer hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 4.611 Einwohner).  
Bilder Hochspeyer
Bahnhof 1919
Luftaufnahme
Bahnhof 1919
Saarbrücken - Mannheim
Alsenztalbahn
nach oben  > nach oben  >