Der Bahnhof entstand während der Bauzeit der Strecke von Ratingen West nach Wüfrath, der sogenannten Angertalbahn, in der Zeit zwischen dem Baubeginn 1901 und der Eröffnung der 17,22 km langen Strecke am 28. Mai 1903. Der Personenverkehr  wurde 1952 eingestellt. Im August 2000 wurde der Bahnhof stillgelegt und die Gleise zurück gebaut. Durch den Transport von Kalkstein gehört die Strecke zu  den meist befahrenen Güterstecken in Deutschland. Der einst wichtigste Bahnhof der Strecke hat ein bis heute erhaltenes hölzernes Empfangsgebäude.
Hofermühle Hofermühle
Bilder Hofermühle
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 28. Mai 1903 nach Hofermühle. Also 68 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Hovermühle hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 25.419 Einwohner). Heute gehört Hofermühle zu Heiligenhaus.
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Angertalbahn
nach oben  > nach oben  >