Gruiten
Im Dorf Gruiten, dass zur Gemeinde Haan gehört, wurde mit den Baumaßnahmen für die Strecke 1838 begonnen. Am 25. Mai 1841 fuhr der erste Zug der Düsseldorf- Elberfelder  Eisenbahn- Gesellschaft von Düsseldorf nach Wuppertal-Vohwinkel.  Die Bezeichnung des Bahnhofs war zu dieser Zeit Haan (Gruiten). 1857 ging die Düsseldorf-Elberfelder  Eisenbahn-Gesellschaft in der Bergisch-Märkischen Eisenbahn auf. 1867 mündetete die Strecke von Köln nach Elberfeld in die Strecke von Düsseldorf nach Elberfeld im Abzweig Linden. Trennungsbahnhof war Gruiten, dessen Empfangsgebäude aus Holz gebaut war. 1907 wurde der Bahnhof in Gruiten umbenannt. Erst 1909 eröffnete ein neues Backsteingebäude, das bis heute noch weitgehend erhalten geblieben ist. Das Empfangsgebäude sanierte der Eigentümer in den 1990er Jahren grundlegend. Heute befindet sich die Stadtbücherei und eine Gaststätte im Bahnhofsgebäude.
Bilder Gruiten
Luftaufnahme
Gruiten um 1909
Gruiten erster Bahnhof
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Aachen - Kassel
Wuppertal - Köln
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >