Halle (Saale) Hbf
Der Baubeginn für den Bahnhof Halle war am 24. Januar 1838. Am 22. Juli 1840 wurde die erste Station Halle von der Magdeburg-Leipziger Eisenbahn fertiggestellt. Durch die Anbindung der Strecke von Weißenfels 1845, wurde der Bahnhof von 1855 bis 1857 umgebaut. Die Bahnsteige waren auf Straßenniveau gebaut worden. Durch zusätzliche Streckenverbindungen von verschiedenen Bahnverwaltungen wurde der Bahnhof bald zu klein. Die Bahnverwaltungen konnten sich nicht auf ein gemeinsames Bahnhofskonzept einigen. Das wurde erst durch die Verstaatlichung einer Gesellschaft 1879 erreicht. Ein neuer Bahnhof konnte geplant werden. Nach fünfjähriger Bauzeit eröffnete der Personenbahnhof am 8. Oktober 1890. Das Empfangsgebäude wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die Bahnsteighallen wurden nach dem Krieg durch Stählerne ersetzt. 1967 eröffnete die S-Bahn. Hierfür verwendete man ein Güterzuggleis. 1968/69 verblendete die Reichsbahn große Teile der Fassaden durch eine Aluminiumkaschierung. 1984 wurde mit dem Entfernen der Verkleidungen begonnen. 1985 erneuerte man das Kuppeldach. Erst 1987/88 erhielt der S-Bahnbahnsteig eine Überdachung. 1990 wurde die Kuppelhalle rekonstruiert und als Schalterhalle umgebaut. Seit 2002 finden umfangreiche Umbauten im Bahnhof statt, die bis 2017 gehen sollen.
Bilder Halle (Saale)
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Bahnhof um 1900
Die Eisenbahn “kam” am 22. Juli 1840 nach Halle. Also fünf Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Halle hatte zu diesem Zeitpunkt 28.149 Einwohner (Ende 2013 waren es 231.565 Einwohner).
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Auswahl zur Streckenverfolgung für Halle Hbf Z Bahnhof iel Eine Bahnhofsmission und Kostenloses WLAN befindet sich vor Ort.  wl  n a Bahnhof 1847
Bahnhof 1847
nach oben  > nach oben  >